3 R's als Leitbild

Jeder Trainer/ in oder Coach im Bereich der Hundeschulung hat seinen eigenen Weg und seine eigene Überzeugung. Dieser ist massgebend für den Verlauf des Trainings und dessen Erfolg.

"Es ist immer der Mensch, der den Hund nicht versteht. Nie umgekehrt!"
(Stefan Wittlin)

Respect

Eigentlich eine Selbstvertändlichkeit, denn wir erwarten dies jeden Tag von unserem Gegenüber. Doch wie sieht es mit unserem Vierbeiner aus? Eine Vermenschlichung oder den Hund als Kindesersatz einzuspannen birgt hohes Risikokaptial für etwaige Schwierigkeiten. Hier legen wir eine zu hohe Bürde dem Tier auf. Wenn der Hund aus diesem Verhaltensmuster, welches der Mensch ihm auflegt, zum Rudelführer wird, sind Probleme im Alltag vorprogrammiert.

​Respektiert euren Hund und sein Wesen. Er tut dies genau so.

Gewalt ist keine Lösung, sondern fördert diese...

"Mit einem kurzen Schweifwedeln kann ein Hund mehr Gefühl ausdrücken, als mancher Mensch mit stundenlangem Gerede."

(Louis Armstrong)

Rules

Die Definition von Regeln wird am Alltag und von jedem meistens selber festgelegt oder vorgegeben. Wir Menschen sind sehr schell im Erstellen solcher, aber bei der Einhaltung happert es dann meistens. Hunde brauchen Regeln und Grenzen, um sich an uns orientieren zu können. Nach ca. der 8. Lebenswoche fängt diese Regelfestlegung schon an. Ihre Mutter und das Rudel erziehen die Welpen und dies ist gerade in diesen ersten paar Monaten extrem wichtig.

Der Hund, welcher dann nachher in unserem Menschenrudel lebt benötigt hier unsere Unterstüzung, damit wir diese Regeln bestimmen können und nicht er. Dies ermöglicht ihm ein stressfreies und ruhiges Umfeld, in dem er sich wohl fühlt.

"Wenn du einen verhungernden Hund aufliest und machst ihn satt, dann wird er dich nicht beissen. Das ist der Grundunterschied zwischen Hund und Mensch."

(Mark Twain)

Real Love

Wir fordern sie jeden Tag ein und was gibt es Schöneres, wenn wir sie auch geschenkt bekommen. Hier kommt die Faszination Hund besonders zum Vorschein. Der Hund studiert nicht nach und denkt, mein Besitzer war Gestern mal wieder böse mit mir, also beachte ich ihn ein paar Tage nicht. Hunde leben in einer Sekundenwelt. Sie zeigen uns jeden Tag ihre wahre Liebe und ihre Freude an uns. Diese sollten wir erwiedern und den Hund mit positiver Energie berreichern und führen, damit auch er unsere Liebe wahrnimmt.

 

Jeder Hund weiss schon lange vor seinem Besitzer, wie er sich heute fühlt, ob er krank ist, nervös oder andersweitig in Gedanken vertieft ist. Konzentrieren wir uns also auf uns und unsere Energie, denn wir Menschen können einem Hund nichts verheimlichen und somit hlefen wir ihm bereits, sich auf uns einzustimmen.

 

"Wir schenken unseren Hunden ein klein wenig Liebe und Zeit.
Dafür schenken sie uns restlos alles, was sie zu bieten haben.
Es ist zweifellos das beste Geschäft, was der Mensch je gemacht hat."
(Roger A.Caras)
Präsident des brit. Tierschutzes

© marcs-k9-trainingcenter. all rights reserved.

FIND​ US:

Marc's-k9-Trainingcenter

Dorfstrasse 5
4665 Oftringen (AG)

Schweiz

  • Facebook Social Icon